Integrationsthron bis heute

Königsthron 2012

König Katharina Theilen mit Jan Sieverding
Kompanie 15.Kompanie "Rießeler Jäger"
Bataillon V. Bataillon

Das Schützenfest der Integrationsgruppe

Fester Bestandteil des Lohner Schützenfestes ist seit dem Jahr 1996 die Teilnahme der Integrationsgruppe Lohne. Diese Gemeinschaft um Martin Nordlohne ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und zählt nun etwa 100 Jugendliche und junge Erwachsene.

Mit Hilfe vieler Sponsoren (darunter sind auch der Schützenverein Lohne, die Bataillone oder einzelne Kompanien) wurde es in den vergangenen Jahren möglich, ein umfangreiches Freizeitangebot zu bieten. Darunter fällt auch die seit 1996 jährliche Teilnahme an den großen Festumzug und sogar das Erringen einer eigenen Königswürde. Auf dem Festplatz nimmt die Integrationsgruppe in geselliger Runde unter Bedienung der Lohner Schützen an der Kaffee- und Kuchentafel im Festzelt teil. Hier befindet man sich stets in geselliger Runde. Im Anschluss geht es dann auf den Schießstand, um die neuen Majestäten zu ermitteln. Seit der ersten Teilnahme an dem Lohner Schützenfest kümmern sich besonders die Schützen der 27. Kompanie und auch viele andere freiwillige Helfer um einen reibungslosen Ablauf beim Schießen. Liebevoll und mit viel Zeit und Geduld widmet man sich dem Schießen der Integrationsgruppe, damit auch sie ein würdiges Königspaar ermitteln kann. Der erste Integrationskönig wurde in dem Jahre 1996 Mark Medzech (9. Kompanie / Spielmannszug Lohne) mit seiner Königin Dagmar Meyer. Da die Integrationsgruppe sich in ihrem ersten Jahr auf dem Schützenfest befand, erklärte sich seine damalige Majestät Andre Wilke spontan bereit, eine Königskette mit den ersten Orden zu stiften. Die Antwort des Schützenvereins ließ nicht lange auf sich warten, und somit wurde vom Verein das Königinnendiadem gestiftet.

Besonders jemanden aus der Integrationsgruppe Lohne hervorzuheben, ist sehr schwer. Jedes Mitglied ist mit Leib und Seele bei der Sache. Stellvertretend für alle steht aber Martin Nordlohne. Daher ist Martin Nordlohne auch von dem Bürgermeister der Stadt Lohne, Hans-Georg Niesel im Jahre 2003 in einer besonderen Feierstunde mit der Stadtmedaille in Gold ausgezeichnet worden. Das Nieberding-Schild der Stadt Lohne erhielt Nordlohne für seinen nimmer müde werdenden Einsatz im Jahre 2014 von Bürgermeister Gerdesmeyer.